Cookie-Einstellungen

Dieses Werkzeug hilft Ihnen bei der Auswahl und Deaktivierung verschiedener Tags / Tracker / Analysetools, die auf dieser Website verwendet werden.

Essentiell ? ?
Marketing ? ?

APOkongress zum Thema Onkologie

Großes Interesse an Webinar-Fortbildung

Die Österreichische Apothekerkammer ermöglicht auch im Corona-Jahr ein vielfältiges Weiterbildungsprogramm – und das barrierefrei: Für einen gehörlosen Apotheker wurden die Vorträge in Gebärdensprache übersetzt

Hinter jedem vierten Todesfall in Österreich steht nach wie vor eine Krebserkrankung. Anfang 2019 lebten 366.843 Personen mit einer Krebsdiagnose in Österreich. Die Zahl der Neuerkrankungsfälle lag im Jahr 2018 bei knapp 42 Tausend. Bei etwa der Hälfte aller 2018 diagnostizierten Fälle waren Brust, Prostata, Darm oder Lunge betroffen. Ganz egal ob mit, ohne oder trotz Corona: Der Kampf der Wissenschaft gegen den Krebs geht weiter. Österreichs Apothekerinnen und Apotheker kämpfen an vorderster Front mit und haben neben fachlicher Expertise auch das sprichwörtliche „offene Ohr“, das man in Zeiten wie diesen besonders zu schätzen weiß.

Ein „offenes“ Ohr – und die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu Therapiemöglichkeiten und pharmazeutischen Beratungs- und Behandlungsmethoden im Zusammenhang mit COVID-19 – hatten auch die Vortragenden bei der Fortbildungsveranstaltung von Schladming zum Thema „Der onkologische Patient an der Tara“. Den dreitägigen APOkongress verfolgten täglich rund 500 Apothekerinnen und Apotheker.

Krebserkrankungen im Spannungsfeld zu COVID-19

Vor allem Krebspatientinnen und Krebspatienten befinden sich derzeit angesichts ihrer Diagnose in einer besonders schwierigen Situation. Ihre Angst vor schweren COVID-19-Verläufen aufgrund eines geschwächten Immunsystems durch Einnahme von Zytostatika und Immunsuppressiva ist besonders groß. Apothekerinnen und Apotheker widmen sich in diesem Zusammenhang dem Nebenwirkungsmanagement von Onkologika. Sie beraten die Krebspatientinnen und -patienten zu Wechselwirkungen mit rezeptfreien Präparaten, zu Mikronährstoffen und Nahrungsergänzungsmitteln. Ein Thema, das in zahlreichen APOkongress-Vorträgen umfangreich behandelt wurde und den Menschen hinter der Tara dabei helfen wird, ihre Krebspatientinnen und Krebspatienten in der Apotheke noch besser zu beraten.

Barrierefreies Lernen - Webinar mit Gebärdensprache

Lernen – ein Leben lang: Mit ihren Fortbildungen stellt die Österreichische Apothekerkammer sicher, dass unsere Apothekerinnen und Apotheker stets zu allen Gesundheitsfragen bestmöglich beraten und informieren können.

Auch besondere Bedürfnisse sind kein Hindernis, an den Weiterbildungen teilzunehmen. Mag. pharm. Sreco Dolanc, der einzige gehörlose Apotheker Österreichs, erhält spezielle Unterstützung, um sich fortbilden zu können.

Zu Präsenzveranstaltungen begleitet ihn eine Dolmetscherin und übersetzt in Gebärdensprache. Für den virtuellen APOkongress der Österreichischen Apothekerkammer zum Thema „Der onkologische Patient an der Tara“ wurde die Übersetzung auf Video aufgezeichnet und in den Webinar-Mitschnitt eingefügt. Das macht es möglich, dass alle Apothekerinnen und Apotheker - gehörlose wie hörende - in Gesundheitsfragen immer up to date bleiben!

► Mehr über Mag. pharm. Sreco Dolanc und seine Arbeit als Apotheker

Webinar zum Nachschauen auf apofortbildung.at

Für alle Apothekerinnen und Apotheker stehen die Vorträge inklusive Vortragsunterlagen ab sofort ein Jahr lang auf der e-Learning Plattform der Österreichischen Apothekerkammer www.apofortbildung.at zur Verfügung. Teilnehmerinnen und Teilnehmer Webinars am 7. bis 9. März 2021 können hier den Kurs „APOkongress – Der onkologische Patient an der Tara“ buchen und werden von der Fortbildungsabteilung der Österreichischen Apothekerkammer freigeschaltet, um Zugriff zu den Unterlagen zu erhalten. Apothekerinnen und Apotheker, die nicht am Webinar teilgenommen haben, können den Kurs ebenso buchen und werden nach Bezahlung der Teilnahmekosten für den Kurs freigeschaltet.