Cookie-Einstellungen

Dieses Werkzeug hilft Ihnen bei der Auswahl und Deaktivierung verschiedener Tags / Tracker / Analysetools, die auf dieser Website verwendet werden.

Essentiell ? ?
Marketing ? ?

Meningokokken

Erreger

Meningokokken

Übertragung

Tröpfcheninfektion

Inkubationszeit

Die Inkubationszeit einer invasiven Meningokokkenerkrankung beträgt 1–10 Tage, meist weniger als 4 Tage.

Krankheitsbild

Die Erkrankung kann innerhalb weniger Stunden aus voller Gesundheit zum Tod führen.

Invasive Meningokokkeninfektionen können als Sepsis (Blutvergiftung), als Meningitis (Hirnhautentzündung) oder als Kombination von beidem auftreten.

Die Erkrankung tritt am häufigsten im ersten Lebensjahr und bei Jugendlichen auf.

Epidemiologie und Bedeutung

Meningokokken kommen weltweit vor, die größte Bedeutung für das Auftreten von invasiven Erkrankungen haben die Gruppen A, B, C, W135 und Y.

In Österreich werden jährlich etwa 20–100 Erkrankungsfälle (ca. 50–74 % durch Meningokokken der Gruppe B und 10–30 % durch Meningokokken der Gruppe C) registriert. Derzeit werden in Österreich nur wenige Einzelfälle von Infektionen mit Gruppe A, Y und W135 beobachtet.

Klassische Hochrisikogebiete für Meningokokken A oder W135 sind Afrika und der Nahe Osten: in Afrika sind die Sahel-Zone, aber auch die ostafrikanische Seen-Platte (z.B. Tansania) sowie Nordafrika betroffen. Auch im Nahen Osten und in Saudi-Arabien ist diese Erkrankung heimisch.

Impfung

Für Kinder sind sowohl Impfungen gegen Meningokokken B als auch Impfungen gegen Meningokokken C bzw. A,C,W135,Y allgemein empfohlen. Zusätzlich sind Meningokokken-Impfungen bei folgenden Indikationen empfohlen:

  • Personen mit erhöhtem Erkrankungsrisiko
  • Personen mit erhöhtem Expositionsrisiko

Impfung gegen Meningokokken der Gruppen A,C,W135 und Y ist mit einem tetravalenten, konjugierten Meningokokkenimpfstoff vom vollendeten 10. Lebensjahr bis zum vollendeten 13. Lebensjahr im kostenfreien Impfprogramm enthalten. 

Impfung gegen Meningokokken der Gruppe B ist nicht im kostenfreien Impfprogramm enthalten.

Die Monovalente Impfung gegen Meningokokken der Gruppe C ist nicht im kostenfreien Impfprogramm enthalten. Für Kleinkinder wird bevorzugt zwischen dem 13. bis 15. Lebensmonat einmalig eine Impfung mit einem konjugierten Impfstoff gegen Meningokokken der Gruppe C empfohlen.

Stand der Information: 01/2021

Quelle: Bundesministerium Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz: Österreichischer Impfplan 2021 (Wien, Jänner 2021)