Corona-Schnelltests in Apotheken: Mehr Freiheit und Lebensqualität

Vitus Apotheke, St. Veit an der Glan

Kostenlose Tests durchführen lassen oder abholen

Die Apothekerinnen und Apotheker leisten in diesen schwierigen Zeiten Außergewöhnliches, um bei der Bewältigung dieser Krise bestmöglich zu helfen. Neben der Arzneimittelabgabe und Beratung, wird laufend getestet, die Selbsttests werden umgepackt und abgegeben. Die Arbeit hinter und vor der Tara war noch nie so herausfordernd, gleichzeitig aber noch nie so wichtig. Damit Sie sich ein besseres Bild von der aufreibenden Arbeit in den Apotheken machen können, haben wir Ihnen einige Eindrücke aus unseren Apotheken zusammengestellt.

Ob Gratis-Schnelltests in der Apotheke oder Gratis-Selbsttest zur Abholung: Die österreichischen Apothekerinnen und Apotheker leisten mit ihren umfassenden und leicht zugänglichen Testangeboten einen immer bedeutenderen Beitrag zur Überwindung der Pandemie. Sie geben den Menschen die Sicherheit, die sie brauchen, um Familie, Freunde oder Verwandte unbeschwert zu treffen.

Aktuell geben die Apotheken pro Person und Monat fünf kostenlose Antigen-Selbsttests an über 15-jährige Personen mit E-Card ab. Rund 600.000 Menschen sollen dadurch in kürzester Zeit mit Testpaketen versorgt werden. Die große Nachfrage zeigt, wie wichtig dieses Testangebot ist, und wie gut die Apotheken ums Eck diese Aufgabe meistern. Binnen weniger Tage wurden die ersten drei Millionen Selbsttests von Großpackungen in Fünfersets mit Informationsmaterial umgepackt.

Sollten diese Selbsttests in Ihrer Apotheke derzeit vergriffen sein, keine Sorge - es werden laufend weitere Selbsttests an die Apotheken ausgeliefert.

3-F Apotheke, 1150 Wien
Apotheke Altmannsdorf, 1120 Wien
Apotheke Zum grünen Kreuz, Graz
Apotheke Zum weißen Kreuz, Hernals
Apotheke Zum weißen Kreuz, Hernals
Salvator Apotheke, Pöchlarn
Untersberg Apotheke, Grödig
3-F Apotheke, 1150 Wien

Erfolgsgeschichte Zutrittstests

Darüber hinaus werden in 930 Apotheken in ganz Österreich kostenlose Antigen-Schnelltests durchgeführt. Allein in den ersten beiden Wochen haben sich rund 300.000 Menschen in den Apotheken testen lassen. Diese „Zutrittstests“ ermöglichen einen Besuch beim Frisör, der Fußpflege oder im Nagelstudio und bei vielen körpernahen Gesundheitsdiensten, und aller Voraussicht nach demnächst auch den Besuch im Kultur-, Sport- und Gastronomiebereich.