Druckansicht
Entsorgung von Suchtmitteln
 
 


Entsorgung von Suchtmitteln

Gemäß Erlass des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen vom 23. 12. 2003, GZ: 21551/10-III/B/9/03, sind seit 1. Jänner 2004 zu entsorgende Suchtmittel nicht mehr dem Bundesinstitut für Arzneimittel, sondern dem Chemisch pharmazeutischem Laboratorium der Österreichischen Apothekerkammer, Spitalgasse 31, 1090 Wien, Tel.: (01) 40414-170, E-Mail: apolab@apothekerkammer.at, zu übermitteln. Die anfallenden Kosten werden den Einbringern vom Chemisch pharmazeutischen Laboratorium in Rechnung gestellt (siehe unten Gebührentarif).

Folgende Vorgehensweise ist einzuhalten: Die zu entsorgenden Suchtmittel sind dem Chemisch pharmazeutischen Laboratorium im Paketverkehr oder durch Selbstzustellung zu übermitteln. Die Annahme von Suchtmitteln zur Entsorgung ist mit 30 kg pro Einbringung beschränkt. Um den Verwaltungsaufwand bei der Kontrolle der eingebrachten Suchtmittel und die damit verbundenen Kosten zu minimieren, sind die vom Chemisch pharmazeutischen Laboratorium aufgelegten Formblätter zu verwenden. Nach Überprüfung übermittelt das Chemisch pharmazeutische Laboratorium dem Einbringer eine Bestätigung über die zur Entsorgung übernommenen Suchtmittel. Diese Bestätigung dient dann als Ausgangsbeleg für die Suchtgiftaufzeichnungen (Vormerkbuch).

Suchtmittelentsorgung Erlass.pdf

Formblätter:

Entsorgung von Suchtmitteln.pdfEntsorgung von Suchtmitteln.pdfEntsorgung von Suchtmitteln.docxEntsorgung von Suchtmitteln.docx

Gebührentarif für die Entsorgung ab 1. Juli 2014:
    • Arzneispezialität: pro Position (= “Buchungszeile“): 6 Euro exkl. USt., zusätzlich pro Packungseinheit: 1,20 Euro exkl. USt.
    • Magistrale Zubereitung/Reinsubstanz: pro Position (= “Buchungszeile“): 12 Euro exkl. USt.
    • In Sonderfällen müssen die tatsächlich anfallenden Kosten in Rechnung gestellt werden.
    • Bei mangelhafter Dokumentation durch den Einbringer (z.B. Nichtverwendung der Formblätter, unleserliche Schrift) wird der doppelte Gebührentarif verrechnet.

Damit sind u.a. folgende Leistungen abgegolten:
    • Übernahme und Überprüfung der eingebrachten Suchtmittel
    • Analysenkosten für Reinsubstanzen und magistrale Zubereitungen
    • EDV-mäßige Erfassung
    • Entsorgung gemäß den gesetzlichen Bestimmungen
    • Meldung der entsorgten Suchtmittelmengen an die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES)
    • Rücksendung einer Bestätigung über die zur Entsorgung übernommene Menge an den Einbringer




Um Dokumente im pdf-Format öffnen, speichern oder ausdrucken zu können, benötigen Sie das Programm Acrobat Reader. Dieses wird Ihnen kostenlos auf der Site des Herstellers (Adobe) zum Download angeboten:
Zum kostenlosen Download des Acrobat Readers klicken Sie bitte hier